Letzte Wünsche wagen 22.08.2018

Der Arbeiter-Samariter-Bund erfüllt schwerkranken Menschen ihren letzten Wunsch. Mit dem Wünschewagen ist er in ganz Deutschland unterwegs. „Helfen verbindet Menschen“ unterstützt den Kauf eines neuen Fahrzeugs für den Standort Münster mit 2.500 Euro.

 

Rosemarie ist unheilbar krank und auf Hilfe angewiesen. Ihr großer Traum ist es, noch einmal ans Meer zu fahren. Der ASB-Wünschewagen erfüllt ihr diesen Lebenstraum und fährt mit ihr und ihrem Mann für einen Tag an die Ostsee. Nur mit Hilfe des Projekts ist dieser Traum in Erfüllung gegangen. Um noch mehr Menschen ihren letzten Wunsch zu erfüllen, plant der ASB den Kauf eines neuen Wünschewagens.

 

Egal ob ans Meer, ins Fußballstadion oder ein letztes Mal die Lieblingsband live erleben, der ASB Wünschewagen ermöglicht seit der Gründung 2014 schwerkranken Menschen Träume zu verwirklichen. Ehrenamtliche Mitarbeiter organisierten, planen und realisieren das Projekt, das sich ausschließlich durch Spenden finanziert. Der Wünschewagen bringt dabei die Fahrgäste an ihren Wunschort und ist speziell an deren Bedürfnisse ausgerichtet. Sowohl die medizinische Versorgung im Fahrzeug als auch die Innenausstattung mit Musikanlage, LED-Sternenhimmel und Panoramablick dank Rundum-Verglasung, ermöglichen einen unvergesslichen Ausflug.

 

Mit einem neuen Wünschewagen sollen in Zukunft noch mehr Herzenswünsche erfüllt werden. Geplant ist ein neues Fahrzeug, das im Münsterland unterwegs ist und die bestehende Flotte ergänzt. „Helfen verbindet Menschen“ spendet für die Neuanschaffung 2.500 Euro.

nach oben