Mit roter Nase dem Schmerz entfliehen 14.11.2018

Ein medizinischer Geruch liegt in der Nase, die Flure sind schier endlos und Ärzte in weißen Kitteln laufen von Tür zu Tür. So oder so ähnlich sieht es auch im Universitätsklinikum Münster aus. Doch immer mal wieder sieht man eine rote Nase in die Zimmer stolpern.

 

Dann sind die Clinic-Clowns unterwegs, die schwerkranke Patienten besuchen und für ein wenig Abwechslung in dem tristen Krankenhausalltag sorgen. Sie besuchen vor allem Kinder, um sie abzulenken und für einen Moment ohne Schmerz zu sorgen. Mit roter Nase, einem Lächeln und kleinen Überraschungen wie Gitarre oder Seifenblasen sind die Clowns im Auftrag der Uniklinik im Dienst. Sie singen, spielen und verbreiten Spaß und schaffen einen Moment, der den kleinen Patienten viel Kraft und Mut gibt.

 

Bereits seit einiger Zeit unterstützt LVMer Thomas Korves dieses Engagement und freut sich über jede Spende, die er aktivieren kann – so wie die von LVM Helfen verbindet Menschen. Der Verein unterstützt das Projekt, das sich ausschließlich durch Spendengelder finanziert, mit 500 Euro.

 

„Das Projekt der Clinic-Clowns liegt mir sehr am Herzen. Schwerkranke Kinder können für einen Moment ihre Sorgen und Schmerzen vergessen und einfach Kind sein. Um dies auch weiterhin zu ermöglichen, sind wir auf Spendengelder angewiesen. Ich freue mich, dass LVM Helfen verbindet Menschen diese Arbeit unterstützt“, so Thomas Korves.

nach oben