„Wasser marsch“ auf dem Emshof 03.03.2020

Dank einer Spende von „LVM Helfen verbindet Menschen“ und der Unterstützung der „FAGA – Fachstelle zur Ableistung gemeinnütziger Arbeit“ hat der Schulbauernhof Emshof ein neues Bewässerungssystem erhalten. Eingeweiht wurde die Anlage Anfang März 2020 von Ute Wichelhaus, Geschäftsführerin des Emshof, Alexander Pöter, Vorstandsmitglied von „LVM Helfen verbindet Menschen“, Sascha Unger, Arbeitsanleiter der Fachstelle zur Ableistung gemeinnütziger Arbeit, Wolfgang Blanke, Vorstand des Emshof e.V., und Werner Heß, Freiwilliger.

 

Keine Gießkannen mehr schleppen

Bisher mussten Schülerinnen und Schüler das Wasser für Gemüse wie Kohl und Möhren, das auf den Feldern des Schulbauernhofs angebaut wird, mit Gießkannen transportieren. Das ist nun anders. Ab sofort sind nicht nur der Feld- und Bauerngarten an ein Bewässerungssystem angeschlossen. Auch die Tierställe sind mit dem neuen System verbunden und können separat versorgt werden.

 

„Dieser Schritt ist im Hinblick auf die zunehmend trockener werdenden Sommer für unseren Betrieb von großer Bedeutung“, so Ute Wichelhaus. Die Geschäftsführerin des Schulbauernhofs machte deutlich, dass nicht nur die finanzielle Unterstützung seitens des Vereins „LVM Helfen verbindet Menschen“ für den Bau des neuen Bewässerungssystems wichtig gewesen sei. Sie zeigte sich auch dankbar für die tatkräftige Unterstützung der FAGA, die einige Langzeitarbeitslose an das Projekt vermittelte. „Die Langzeitarbeitslosen waren hochmotiviert und haben das Projekt sehr vorangebracht“, so Ute Wichelhaus.

 

Für die Zukunftsfähigkeit des Schulbauernhofs

Pünktlich zum neuen Saisonauftakt,  Anfang März ist die Wasserversorgung der Gärten und der Tiere auf dem Emshof sichergestellt. So bildet die neue Bewässerung einen weiteren, wichtigen Baustein für die Zukunftsfähigkeit des Schulbauernhofs. Der Schulbaunerhof Emshof liegt zwischen Münster und Telgte. Träger ist der gemeinnützige Verein Emshof e.V.

nach oben